Garten Bauen Wohnen
Das Informationsportal rund um Hausbau, Wohnungseinrichtung, Gartengestaltung
 »   »   » Heißer Ofen
  • Facebook
  • Twitter
  • Whats App
  • E-Mail
  • Bookmark

Heißer Ofen

Der Dutch oven von LANDMANN: Freiluftküche ohne Schnickschnack, die nach Freiheit und Abenteuer schmeckt

Neu bei LANDMANN: Dutch oven
Neu bei LANDMANN: Dutch oven
Foto: LANDMANN
Ohne den legendären Dutch oven wären sie nicht weit gekommen, die nordamerikanischen Siedler auf ihrem Treck westwärts. Deutsche und holländische Auswanderer – daher der Name „Dutch oven“ – hatten ihn im Gepäck, als sie ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufbrachen. Was für die Cowboys der Colt war, bedeutete für die unerschrockenen Pioniere dieser schwere gusseiserne Topf: Ein unentbehrliches Utensil, das als mobile Mini-Küche hinten auf dem Chuck Wagon mitreiste. Kräftige, ehrliche Mahlzeiten wurden darin zubereitet, mit denen man sich am Lagerfeuer stärkte. Dabei wurden Geschichten von gemeinsam bestandenen Abenteuern erzählt – Momente, die alle noch enger zusammenschweißten. Später dann kam der Durch oven in den einsamen Siedlungen zum Einsatz, in denen es lange Zeit weder geschlossene Herdstellen noch Backöfen gab.

Markenhersteller LANDMANN hat den Klassiker aus dem Wilden Westen neu aufgelegt, um den amerikanischen Traum kulinarisch stilecht auch hierzulande im eigenen Garten oder freier Natur erleben zu können. Ebenso wie das Land, das ihn so berühmt machte, sind die Zubereitungsmöglichkeiten: nahezu unbegrenzt. Der Dutch oven – von Insidern auch einfach „Do“ genannt – eignet sich als Alleskönner zum Braten, Kochen, Schmoren, Backen (sogar von Brot) und für Eintöpfe. Er steht für schonendes und langsames Garen und liegt damit ganz im Trend des Slow Cooking.

Wie es sich für einen echten Dutch oven gehört, ist der schwere schwarze gusseiserne Topf von LANDMANN mit drei Füßen ausgestattet, damit er standsicher direkt über der Glut platziert werden kann. Durch die besondere Bauform des fest schließenden Deckels wird der Topf zum vollwertigen Ofen: Der hochgezogene Deckelrand des LANDMANN-Modells ermöglicht es, zusätzlich glühende Kohlen auf den Deckel zu legen, ohne dass sie herunterrutschen. So lässt sich der Topf von oben und unten beheizen, und die Hitze kann sich innen gleichmäßig verteilen. Für eine Zieltemperatur von 180 Grad werden etwa 15 kleine Briketts benötigt. Dabei gilt die einfache Faustregel: Für Eintöpfe, Suppen und Chili con Carne braucht man 2/3 Unterhitze und 1/3 Oberhitze; für Brot und Backspeisen 1/3 Unterhitze und 2/3 Oberhitze. Die Wandstärke des 5,5 kg schweren gusseisernen Topfes (Höhe 37,5 cm, Durchmesser 41,5 cm) ist so ausgelegt, dass die Hitze über einen langen Zeitraum gespeichert wird.

Mit dem guten alten Dutch oven lassen sich mit wenigen Zutaten leckere Gerichte zubereiten. Die traditionell meist deftigen Mahlzeiten schmecken nach Abenteuer und Freiheit, und sie klingen auch so: Cowboy Breakfast, eine würzige Mahlzeit aus Rinderhack, Zwiebeln, Kartoffeln und Ei, oder Hobo hash, benannt nach den nordamerikanischen Wanderarbeitern, ein Eintopf aus Kartoffeln, Broccoli, Schinken, Cheddar-Käse und Eiern. Ein beliebter Klassiker ist Schichtfleisch, wobei der Boden des Do zunächst mit Schinken ausgelegt wird, bevor Schweinenackensteaks und Zwiebel geschichtet und mit einer Würzmischung und BBQ-Sauce bedeckt werden. Süße Abwechslung bietet als traditioneller Nachtisch aus der Kolonialzeit zum Beispiel ein Cherry Cobbler.

Beim Umgang mit dem heißen Ofen aus Gusseisen ist man mit den hochwertigen selection Grillhandschuhen von LANDMANN auf der sicheren Seite. Außen aus robustem Spaltleder, innen aus weichem Rindleder gefertigt, zeichnen sie sich bei hoher Hitzebeständigkeit durch gute Fingerbeweglichkeit und Griffeigenschaften aus. Die extra langen Stulpen schützen zusätzlich vor Funkenflug. Beim Vorglühen der Grillkohle für den Dutch oven hilft der neue selection Anzündkamin von LANDMANN. Die Stabilität des Anzündkamins aus hochwertigem, hitzebeständigem Edelstahl, sein breiter Hitzeschutzschild und der ergonomisch geformte Haltegriff machen ihn zu einem zuverlässigen und sicheren Helfer beim Umgang mit Feuer und Glut.

Echtes Wild West-Feeling und jede Menge kulinarische Abwechslung bietet der Einsatz des Dutch oven in Kombination mit einem der neuen schwarzen tennesse-Smokern von Landmann, ganz im traditionellen Look mit Feuerbox, Garkammer und dem typischen Kamin. Das Spitzenmodell tennessee 400 ist für die Anbringung einer Topfhalterung vorgerichtet, um den Dutch oven über der Feuerbox einzuhängen. Hier kommen Barbecue-Fans und Anhänger des Low-and-slow Cookings voll auf ihre Kosten.

Richtig gepflegt – nach dem Gebrauch mit Wasser einweichen, kein Spülmittel verwenden, leicht einölen – hält der robuste Dutch oven ein Leben lang. Nicht umsonst wird er in so manchem Siedler-Testament eigens aufgeführt. Mit dem Dutch oven leben die Geschichten aus Pioniertagen weiter, und mit den Köstlichkeiten aus dem ‚schwarzen Pott‘ kommt jedes Mal auch der Geschmack von Freiheit und Abenteuer, Gemeinschaft und Zusammenhalt zurück, den man als Held des modernen Alltags in seiner Freizeit besonders genießt. Der Dutch oven von LANDMANN kostet 49,99 Euro (UVP) und ist in Baumärkten sowie im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

Artikel empfehlen

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers


Heißer Ofen - Der Dutch oven von LANDMANN: Freiluftküche ohne Schnickschnack, die nach Freiheit und Abenteuer schmeckt

URL: http://www.Garten-Bauen-Wohnen.de/Garten/Grillen-und-Feuer/LANDMANN-Barbecue-Dutch-oven-Gusseisen-Ofen-Grill-Outdoor-Mini-Kueche-Slow-Cooking

  • Facebook
  • Twitter
  • Whats App
  • E-Mail
  • Bookmark
Partner
(Quelle: )