Garten Bauen Wohnen
Das Informationsportal rund um Hausbau, Wohnungseinrichtung, Gartengestaltung
 »   » Regenrinne selber warten und reparieren
  • Facebook
  • Twitter
  • Whats App
  • E-Mail
  • Bookmark

Regenrinne selber warten und reparieren

Dach und Fassade schützen

Die Regerinne sollte im Herbst mindestens einmal gesäubert werden
Die Regerinne sollte im Herbst mindestens einmal gesäubert werden
Foto: Photographee.eu / Fotolia
Undichte Regenrinnen sind ein Graus. Läuft Wasser an der Fassade entlang, hinterlässt es unschöne Rückstände und kann diese sogar beschädigen. Zudem fördert Feuchtigkeit die Algen- und Moosbildung an der Außenwand. Daher solltest du mindestens einmal im Jahr die Regenrinne auf Löcher sowie Risse prüfen und dich vergewissern, dass das Wasser gut abläuft.

Stau im Rohr

Befreie die Regenrinne regelmäßig von Laub und Schmutz. Vor allem solltest du darauf achten, dass das Fallrohr der Rinne nicht verstopft. Nutze einen Laubschutz, den bekommst du günstig im Baumarkt. Ist Deine Regenrinne bereits verstopft, hilft eine Rohrreinigungsspirale. Spüle anschließend Rohr und Rinne mit dem Gartenschlauch gut durch.

Wasserführung

Damit das Wasser gut ablaufen kann, sollte die Rinne ca. drei Millimeter Neigung auf einen Meter haben. Staut sich das Wasser zu lange in der Rinne, bilden sich Moos und Algen, welche die Alterung des Materials begünstigen. Zusätzlich können durch Feuchtigkeit und das Faulen der Pflanzen Schäden in der Rinne entstehen.

Flicken-Teppich

Kleine Löcher und Risse bis zu einem Zentimeter kannst du mit einer dauerelastischen und faserverstärkenden Paste fachgerecht abdichten. Reinige zunächst die Regenrinne gründlich. Anschließend streichst du die Paste mit einem Pinsel in die Regenrinne bzw. auf die betroffene Stelle. Hier kannst du großzügig auftragen  die Schicht sollte ca. 1 bis 1,5 cm dick sein. Für größere Löcher und Risse verwende eine Spritzpistole mit Silikon.

Kleben

Auch mit Klebeband ist es möglich, deine Regenrinne wieder abzudichten. Spezielle Dichtbänder bekommst du im Baumarkt. Diese werden durch Erhitzung flexibel. Anschließend kannst du sie an die betroffene Stelle in die Rinne einkleben. Auch hierbei muss die Regenrinne vorher gründlich gesäubert und abgetrocknet werden.

Artikel empfehlen

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers


Regenrinne selber warten und reparieren - Dach und Fassade schützen

URL: http://www.Garten-Bauen-Wohnen.de/Tipps-und-Tricks/Life-Hacks-DIY-Regen-Rinne-selber-warten-und-reparieren

  • Facebook
  • Twitter
  • Whats App
  • E-Mail
  • Bookmark
Partner
(Quelle: )